Craniosacral Therapie

Den MENSCHEN in seiner Ganzheit ansprechen

Die Craniosacral-Therapie ist eine sanfte, entspannende und tief wirkende Körperarbeit die den Menschen in seiner Ganzheit anspricht. Die Funktion des zentralen Nervensystems wird optimiert und die Selbstheilungskräfte des Organismus werden angeregt. Mit behutsamen Berührungen werden Bewegungen und Prozesse im Körper wahrgenommen und begleitet. Diese Bewegungen sind eine Folge des ständigen rhythmischen und autonomen Flusses der Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit (Liquor), die zwischen dem Schädel (Cranium) und dem Kreuzbein (Sacrum) hin und her fliesst. Dieser Bewegungsrhythmus überträgt sich, ausgehend von den Schädelknochen, der Wirbelsäule und dem Kreuzbein auf den gesamten Körper.

 

Durch die therapeutische Kontaktaufnahme mit diesen subtilen Bewegungen entsteht eine tief greifende Entspannung und Harmonisierung der Prozesse im Körper. Auf diese Weise lösen sich sowohl körperliche (strukturelle), als auch psychische und emotionale Spannungen und Blockaden.

 

Die Craniosacral-Therapie ist eine anerkannte Methode und wird von den Zusatzversicherungen fast aller Krankenkassen anteilmässig übernommen. Erkundigen Sie sich bitte bei Ihrer Kasse bezüglich der Kostenübernahme.

Die Behandlungen dauern in der Regel zwischen 60 und 90 Minuten. Ich verrechne einen Stundenansatz von CHF 132.-.

 

 

 

ERWACHSENE

Bewährte Anwendungsgebiete für Erwachsene:

  • Unterstützung in belastenden Lebenssituationen und in Phasen der Neuorientierung
  • Körperliche Beschwerden: Verspannungen, Nacken- und Rückenschmerzen, Kopfschmerzen
  • Stressbedingte Beschwerden: Schlafprobleme, Erschöpfung, Depression
  • In der Schwangerschaft und als Geburtsvorbereitung: Abbau von Ängsten, Stärkung des Körpergefühls, Optimierung der Beckenfunktion (Beweglichkeit Kreuzbein und Becken), bei Rückenschmerzen
  • Für Frauen nach einer schwierigen, traumatischen Geburt

 

Babies

Bewährte Anwendungsgebiete für Babies:

Bei der Geburt ist das Neugeborene auf dem Weg durch das Becken einem physiologischen Druck ausgesetzt, der sich vor allem auf die Schädelknochen und Schädelnähte sowie auf die Wirbelsäule auswirkt, das heisst auch das Craniosacrale System ist betroffen.

Bei einem Kaiserschnitt (Sectio), sowie bei einer Saugglocken (Vacuum) oder Zangen (Forceps) Geburt wirken ebenfalls Zug- und Druckkräfte auf den kindlichen Körper ein.

Nach einer schwierigen, traumatischen Geburt ist eine Craniosacrale Behandlung oft sinnvoll und zu empfehlen um diese belastenden Erlebnisse zu lösen.

 

Es ist mir wichtig, Sie als Eltern in den Prozess einzubeziehen und Ihnen Möglichkeiten der Unterstützung im Alltag aufzuzeigen. Dieser gemeinsame Weg wirkt stärkend, vertrauens- und bindungsfördernd.

 

Indikationen:      

  • Schlafstörungen
  • Untröstliches Weinen (Schreibabies), Unruhe
  • Verdauungsprobleme, Koliken
  • Nach einer Geburt mit Saugglocke, Zange, nach einer PDA oder einem Kaiserschnitt
  • Nach einer sehr langen oder sehr schnellen Geburt, nach einer traumatischen Geburt

 


Weitere Informationen finden Sie unter: www.craniosuisse.ch